Die Bundesstadt Bonn

Bonn ist eine Großstadt in der Metropolregion Rheinland und Rhein-Ruhr im Süden Nordrhein-Westfalens und gehört zu den 20 größten Städten Deutschlands.

Die Geburtsstadt Beethovens hat eine über 2000-jährige auf germanische und römische Siedlungen zurückgehende Geschichte. Von 1597 bis 1794 Haupt- und Residenzstadt des Kurfürstentums Köln, war die Stadt am Rhein bis 1990 Bundeshauptstadt, danach bis 1999 Regierungssitz der Bundesrepublik und ist heute zweiter Regierungssitz Deutschlands. Im ehemaligen Parlaments- und Regierungsviertel stehen viele historische Gebäude, die meisten davon am Rheinufer.

Neben zahlreichen Museen spiegeln viele Sehenswürdigkeiten die Geschichte einer der ältesten Städte Deutschlands wieder. Eines davon ist in der Stadtmitte das Beethoven-Haus, Geburtshaus Ludwig van Beethovens und heute Gedenkstätte und Museum mit der größten Beethoven-Sammlung der Welt.

Mitten in der Stadt steht das Bonner Münster, auch Münsterbasilika genannt, mit seinem romanischen Kreuzgang und gotischen Stilelementen. Im frühen vierten Jahrhundert war hier die älteste Totengedächtnisstätte der Antike nördlich der Alpen errichtet worden. Über ihr entstand im fünften Jahrhundert ein kleiner Kultraum, von wo aus man im elften Jahrhundert mit dem Bau des heutigen Münsters begann. Von hier aus entwickelte sich seit der Jahrtausendwende der heutige Stadtkern.

Am Markt befindet sich das historische Alte Rathaus mit seiner Rokokofassade. In ihm finden heute unter anderem Trauungen statt.

Ein weiteres bedeutendes Bauwerk in der Bonner Innenstadt ist das ehemalige kurfürstliche Schloss mit seinem Hofgarten. Bis 1794 Residenz der Kölner Kurfürsten befindet sich heute in ihm das Hauptgebäude der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität.

In der Nähe ist das Poppelsdorfer Schloss zu sehen, das ehemalige Lustschloss der Kölner Erzbischöfe und Kurfürsten, geplant und erbaut zwischen 1715 und 1740.

In der Vivatgasse lässt das Sterntor, bestehend aus Resten der alten Stadtmauer, noch einen Teil der mittelalterliche Stadtbefestigung Bonns erkennen. Nachdem das ursprüngliche Sterntor aus dem 13. Jahrhundert 1898 abgerissen worden war, wurde ab 1900 ein Ersatzbauwerk errichtet, das nur noch teilweise aus Resten des ehemaligen Sterntors, einem Reststück der Stadtmauer und dem einzigen erhaltenen Halbrundtturm besteht.

1210 wurde die Festung Godesburg mit ihrem 39 Meter hohen Wehrturm über dem Rheintal errichtet. 1583 zerstört schenkte Kaiser Wilhelm II. die Ruine im Jahr 1891 der Gemeinde Godesberg, die 1896 eine Gaststätte im Stil vergangener Epochen einrichtete. 1960 entstanden hier ein Hotel und ein noch heute existierendes Restaurant. 2006 wurde der Wehrturm von der Stadt Bonn saniert. Eine kleine Dauerausstellung zeigt die Geschichte der Burg.

Übersetzungsbüro Engin Neu auch in Bonn

Knapp 50 Jahre nach seiner Gründung ging das Übersetzungsbüro Engin am 1. April 2022 auch in Nordrhein-Westfalen an den Start.

1973 in Mannheim vom gleichnamigen Übersetzer und Dolmetscher Engin gegründet folgten dem Hauptsitz im Jahr 1984 und 2002 die Niederlassungen Frankfurt am Main und Mainz.

Bestimmt durch den fachlichen Hintergrund des Firmengründers war der Hauptsitz zunächst auf den juristischen Bereich fokussiert. Im Zuge der Firmenexpansion und einer zunehmenden Globalisierung wurde jedoch das Leistungsspektrum ständig erweitert und das heute in 2. Generation geführte Familienunternehmen entwickelte sich im Laufe der Jahre im Rhein-Main-Neckar-Raum zu einem Sprachdienstleister, der für jede Branche und jedes Anliegen im In- und Ausland den passenden Sprachexperten anbieten kann. Mit unserem neuen Standort möchten wir nun auch Kunden in Bonn und Umgebung wie Köln, Aachen oder Düsseldorf unsere Sprachleistungen anbieten.

Sowohl Amts,- Land- und Oberlandesgerichte als auch Staatsanwaltschaften und Generalstaatsanwaltschaften, Arbeits- und Landesarbeitsgerichte, Sozialgerichte und Verwaltungsgerichte vertrauen seit Jahrzehnten der fachlichen Kompetenz, Professionalität und Verschwiegenheit unserer vereidigten Übersetzer und Dolmetscher. Viele städtische Ämter und Behörden wie Jugend- und Sozialamt, Ausländer- und Gesundheitsamt unterstützen wir in Asyl- und Migrationsangelegenheiten.

International tätige Unternehmen verschiedenster Wirtschaftszweige wie der Chemie- und Pharmaindustrie, der Automobilindustrie, der Metallerzeugung- und Bearbeitung, dem Maschinenbau und der Elektrotechnik, der Ernährungsindustrie, dem Handel und Tourismus, der Bau- und IT-Branche, Medizin- und Werbebranche schätzen nicht nur den linguistischen Hintergrund unserer Übersetzer und Dolmetscher, sondern auch ihre umfassenden Kenntnisse der branchenspezifischen Fachterminologie.

Wir bieten Ihnen ein breit gefächertes Angebot an Fachübersetzungen für Texte aller Art, w. z. B. Gesellschaftsverträge, AGBs, Handelsregisterauszüge, Satzungen, Geschäftsberichte und Bilanzen, Handbücher und Bedienungsanleitungen, Produktspezifikationen und technische Dokumentationen, Werbebroschüren und Internetauftritte, Pressemitteilungen und Firmenportraits, Forschungsberichte und Klinische Studien.

Hinzu kommen beglaubigte Urkundenübersetzungen für den privaten Gebrauch. Zu ihnen gehören die Übersetzung von Ausweisdokumenten wie Reisepass oder Personalausweis, Personenstandsurkunden wie Geburts- und Heiratsurkunden, von Schulzeugnissen und Studienabschlüssen, von Führungszeugnissen, Meldebescheinigungen, Scheidungsurteilen, Ehefähigkeitszeugnissen, Arztberichten und Gesundheitszeugnissen.

Unsere Simultan- und Konsekutivdolmetscher und vereidigten Gerichtsdolmetscher unterstützen Sie bei Verkaufsverhandlungen, technischen Schulungen, auf Messen und internationalen Fachkongressen, bei Gesellschafterversammlungen und Betriebsprüfungen, Schiedsgerichtsverhandlungen, Firmenmeetings, Vertragsprotokollierungen, bei Notar- und Konsulatsterminen sowie Gerichtsverhandlungen.

Ob Englisch oder Spanisch, Niederländisch oder Dänisch, Chinesisch oder Japanisch – von A wie Afghanisch bis Z wie Zaza haben wir für alle Sprachen und Kombinationen untereinander den geeigneten Übersetzer und Dolmetscher.

Übermittlung und Beauftragung von Übersetzungen

Haben Sie eine Übersetzungsanfrage stehen Ihnen verschiedene Anfragemöglichkeiten zur Verfügung:

Persönlich vor Ort: Sie kommen persönlich in unseren Räumlichkeiten vorbei und legen
dort ihren Text vor. Unsere Mitarbeiterin vor Ort unterbreitet Ihnen ein Angebot.

Per Email: möchten Sie Ihre Anfrage bequem per Email an uns richten, können Sie den betreffenden Text online hochladen und erhalten daraufhin per Email Ihr Angebot.

Auf postalischem Weg: ist ein persönlicher Besuch nicht möglich oder fehlen die technischen Voraussetzungen kann eine Übermittlung auch per Post erfolgen.

Wenn Ihnen das Angebot zusagt, erfolgt im 2. Schritt Ihre Bestätigung.

Vor Ort: mit einem unterschriebenen Bestellformular
Online: mittels schriftlicher Angebotsbestätigung.

Im 3. Schritt folgt darauf die Zahlung.

Bei persönlichem Erscheinen: mittels Bar- oder Kartenzahlung
Bei Online-Bestellungen: per PayPal oder Überweisung.

Nach erfolgter Zahlung wird die Übersetzung angefertigt und kann entweder vor Ort abgeholt oder ohne zusätzliche Gebühren per Post zugestellt werden.

Bei postalischer Anfrage und Beauftragung erfolgt nach erfolgter Übersetzung die Rücksendung per Nachnahme zzgl. Nachnahmegebühren.

bonn kommunikation uerbesetzungen

Lage und Anfahrt

Wir stehen Ihnen täglich von 08.00 bis 17:00Uhr telefonisch, per E-Mail oder persönlich in unseren Räumlichkeiten im FGS Campus, Fritz-Schäffer-Str., zur Verfügung.

Wenn Sie mit dem ÖPNV anreisen möchten, erreichen Sie uns mit den U-Bahn-Linien 16, 63, 66, 67, 68, Haltestelle Heussallee/Museumsmeile, mit dem RE 5 und der RB 26, 48 und 30, Haltestelle UN-Campus, und dem Bus,Transitstation Bonn Marie-Kahle-Allee, Fußweg ca. 10 Minuten.

Für die Anreise mit dem PKW steht eine Tiefgarage rechts neben dem Gebäude mit Besucherparkplätzen zur Verfügung.